Abweisung des Landeverbots für Flugzeuge der Wirbelschleppenklasse Heavy ignoriert die Realität

30. Juli 2013

Die Abweisung des Eilantrags der Stadt Flörsheim am Main, die Landung für schwere Fluggeräte auf der Nordwestlandebahn auszusetzen, ignoriert die Realität. Wer sonst sollte ursächlich sein für die diversen Beschädigungen an Flörsheimer Dächern, wenn wir im Landeanflug befindliche Flugzeuge? Der Eilantrag der Stadt, die Aussetzung der Landegenehmigung für Flugzeugtypen der Wirbelschleppenklasse Heavy auszusetzen, wäre angemessen und hätte der akuten Gefährdung der Bürgerinnen und Bürger n der Stadt Rechnung getragen.

“Die Nordwestlandebahn hätte nie gebaut werden dürfen. Überflüge über Wohngebiet in solcher Höhe bringen nicht nur unvereinbare Belastungen mit sich, sondern durch Wirbelschleppen gehen Gefährdungen aus, die im Planfeststellungsbeschluss noch als völlig unrealistisch angesehen wurden. Die Planung und die Wirklichkeit der Nordwestlandebahn sind eine grandiose Fehlleistung”, sagt Marcus Reif, der Flörsheimer CDU-Vorsitzende.

Der Entscheid des VHG wirkt auf die Betroffenen nicht nur ignorant, sondern geht an der Wirklichkeit vorbei. Wir hoffen weiterhin auf das Hauptverfahren, denn die Argumente gegen die Nordwestlandebahn lassen sich nicht einfach ignorieren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: