CDU Flörsheim gratuliert Heinz-Josef Großmann zum 90. Geburtstag

10. Juni 2017

Der frühere langjährige Vorsitzende der Flörsheimer CDU-Fraktion Heinz Josef Großmann wird am 11. Juni 90 Jahre alt. Der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Markus Töpfer und der CDU-Fraktionsvorsitzende Marcus Reif beglückwünschen den hochbetagten Altersjubilar und erinnern an seine großen Verdienste für die Bürgerinnen und Bürger seiner Heimatstadt.

Heinz Josef Großmann war eine ungewöhnlich lange Zeit, nämlich von 1960 bis 1993, insgesamt 33 Jahre lang Mitglied der Flörsheimer Stadtverordnetenversammlung und dort 25 Jahre lang Vorsitzender der CDU-Fraktion. Damit hatte er über Jahrzehnte hinweg einen ganz entscheidenden Anteil an der seinerzeitigen positiven Entwicklung von Flörsheim.

Viele wichtige Errungenschaften und Einrichtungen in der Untermainstadt, die heute als selbstverständlich angesehen werden, damals jedoch für andere Kommunen beispielgebend waren, hatten die Bürgermeister Josef Anna und Dieter Wolf sowie der Erste Stadtrat Norbert Hegmann in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit der von Heinz-Josef Großmann geführten CDU-Fraktion in die parlamentarischen Gremien eingebracht und durchgesetzt.

Großmanns Fähigkeit, mit spontanen und temperamentvollen Debattenbeiträgen andere zu überzeugen und zu begeistern, hatte Jahrzehnte lang ein großes Gewicht in der Flörsheimer Kommunalpolitik. Er war fleißig. In insgesamt 25 aufschlussreichen Haushaltsreden gab er als Führer der Mehrheitsfraktion in der Stadtverordnetenversammlung jährlich die Richtung vor für eine nachhaltige Weiterentwicklung der städtischen Haushalts- und Finanzwirtschaft, mit der im Gegensatz zu heute immer ausgeglichene Rechnungsergebnisse gelangen. Und dass dies alles für die Flörsheimer Bürgerschaft erfolgreich war, belegt die Tatsache, dass die CDU mit ihrer Politik damals bei den Kommunalwahlen in all diesen Jahren immer wieder mit großen Mehrheiten eindrucksvoll bestätigt und unterstützt wurde.

Nachdem Großmann 1991 den Fraktionsvorsitz abgegeben hatte, wählte ihn die Flörsheimer CDU-Fraktion einstimmig zu ihrem Ehrenvorsitzenden. Nach Beendigung seiner parlamentarischen Tätigkeit war Heinz-Josef Großmann von 1993 bis 1997 ehrenamtliches Mitglied des Flörsheimer Magistrats. Darüber hinaus war er von 1977 bis 2001 als ehrenamtlicher Kreisbeigeordneter Mitglied des Kreisausschusses des Main-Taunus-Kreises.

Mehr als 35 Jahre lang unterrichtete Heinz Josef Großmann an verschiedenen Gymnasien in den Fächern Deutsch, Geschichte, Sozialkunde und Philosophie. Ab 1968 war er Oberstudienrat am Bischöflichen Willigis-Gymnasiums in Mainz. Von 1972 bis zu seinem Ruhestand im Jahr 1990 war er als Studiendirektor stellvertretender Schulleiter.

Sein ganz besonderes Interesse galt der Kulturarbeit in der Untermainstadt, wo er mit Vorschlägen und Ideen das städtische Kulturprogramm beeinflusste und bereicherte. Sein Augenmerk gilt auch heute noch den Galluskonzerten, die inzwischen seit vielen Jahren über ein großes Stammpublikum aus der gesamten Region und weit darüber hinaus verfügen. Seit dem Beginn vor 37 Jahren gehört er dem Vorstand des Förderkreises Musik Main-Taunus e.V. an, der sich vor allem der Förderung und Pflege der klassischen Musik verschrieben hat.

Die Bewahrung und der Ausbau der Städtepartnerschaft mit der polnischen Stadt Pyskowice war ihm ein weiteres wichtiges Anliegen. Seit seiner Gründung im Jahr 2005 war er bis 2013 Vorsitzender des rührigen Freundeskreises Flörsheim-Pyskowice. Heute noch ist er dort kooptiertes Mitglied im Vorstand.

Und um die sozialen und kulturellen Belange der Stadt kümmerte sich Heinz Josef Großmann viele Jahre im Stiftungsrat der Flörsheimer Bürgerstiftung.

%d Bloggern gefällt das: