CDU-Vorstand Main-Taunus schlägt wieder Altenkamp vor

9. September 2020

Der Bad Sodener soll im nächsten Jahr erneut für den Bundestag im Wahlkreis 181 Main-Taunus kandidieren. Die beiden CDU-Kreisvorstände im Bundestagswahlkreis 181 (Main-Taunus) haben sich einmütig dazu entschieden, der Wahlkreisdelegiertenversammlung die Nominierung von Norbert Altenkamp als Kandidaten für die Bundestagswahl im kommenden Jahr vorzuschlagen.

Dies teilten die beiden Kreisvorsitzenden Axel Wintermeyer (Main-Taunus-Kreis) und Markus Koob (Hochtaunuskreis) mit.Seit September 2017 vertritt der 48-jährige gelernte Diplom-Volkswirt den Wahlkreis im Bundestag. Er hielt damals rund 42 Prozent der Erststimmen. Altenkamp sei immer ansprechbar für die Anliegen der Bürger und informiere transparent sowie regelmäßig auf seiner Internetseite und über einen Newsletter über seine Arbeit in Berlin wie auch vor Ort im Wahlkreis, so die CDU.

Als ehemaliger Bürgermeister von Bad Soden habe Altenkamp von Anfang an in Berlin einen Schwerpunkt seiner Arbeit auf das Kommunalpolitische gesetzt. So gehört er der CDU/CSU-Arbeitsgruppe „Kommunalpolitik“ an und versteht sich als Bindeglied zwischen Bundes- und Kommunalpolitik. Durch sein Engagement als ehrenamtlicher Kreistagsabgeordneter für den Main-Taunus-Kreis begegne er dabei regelmäßig den alltäglichen Herausforderungen, vor denen die Kommunalpolitiker stehen – gerade in Zeiten der Corona-Pandemie.

Quelle: Wiesbadener Kurier vom 9. September 2020

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: