Christiane und Altbürgermeister Josef Anna feiern in Flörsheim Eiserne Hochzeit

15. Mai 2018

Altbürgermeister Josef Anna und seine Frau Christiane feiern am Pfingstsonntag, dem 20. Mai 2018, ihre Eiserne Hochzeit. Der Flörsheimer CDU-Stadtverbandsvorsitzende Markus Töpfer und der CDU-Fraktionsvorsitzende Christopher Willmy gratulieren dem Jubelpaar zu diesem seltenen Ereignis und wünschen den beiden noch viele gute Jahre im Kreis ihrer großen Familie. Die Flörsheimer CDU nimmt dieses Ehejubiläum zum Anlass, Altbürgermeister Josef Anna, der immer noch sehr interessiert und aktiv am Geschehen in Flörsheim teilnimmt, für seinen stets hoch motivierten Einsatz zu danken, den er für unsere Stadt gezeigt hat. „Die siebzehn Jahre der Amtszeit von Bürgermeister Josef Anna sind ausgesprochen glückliche Jahre für Flörsheim gewesen“, schreibt Markus Töpfer. In diesen Jahren habe sich die  Stadt auf einem sehr erfolgreichen Weg kontinuierlich weiterentwickelt.

„Nicht vergleichbar mit heute sind die Aufgaben gewesen, die damals zu bewältigen waren“, ergänzt Christopher Willmy. So habe Bürgermeister Anna als erstes eine effektive Verwaltung aufbauen müssen, damit grundlegende Dinge, wie der Straßen-, Kanal- und Wasserleitungsbau von ihm in Angriff genommen werden konnten. „Josef Anna stand dabei immer für eine solide Politik mit Augenmaß, die Flörsheim planvoll stetig voranbrachte.“ Gerade aus der aktuellen Sichtweise heraus sei diese Stadtentwicklung beispielhaft verlaufen.

Die CDU-Vorsitzenden erinnern daran, dass mit dem Bau des Graf-Stauffenberg-Schulzentrums, der Stadthalle und der Weilbachhalle Einrichtungen geschaffen wurden, die heute nicht mehr wegzudenken sind. Die umfassende Sanierung der Altstadt, an der sich die Stadt unter anderem mit der Sanierung der alten Kirchschule, des „Scharfen Ecks“ und des Gasthauses „Zum Hirsch“ sowie der Gestaltung des Mainufers beteiligte, sei bis heute prägend für das Bild der Stadt.

„Von der Anlage des Hafens mit einemGewerbegebiet und erster Bahnunterführung, über gut integrierte Neubaugebiete in der Stadtmitte sowie inWeilbach und Wicker bis hin zum sozialen Bereich mit vielen bezahlbaren Wohnungen, der Altenwohnanlage am Mainufer und der Gründung der Caritas-Sozialstation, überall kann man noch heute das Wirken von Josef Anna erkennen. Und wer weiß, ob es ohne ihn zum freiwilligen Zusammenschluss von Flörsheim, Weilbach und Wicker gekommen wäre“.

„Josef Anna hat in Flörsheim Spuren hinterlassen. Seine langjährige Lebenspartnerin, Ehefrau Christiane, begleitete ihn dabei stets und sorgte bei seinen zahlreichen Verpflichtungen immer für einen herzlichen, familiären Rückzugsort, wofür ihr ein ganz besonderer Dank gelten soll.“

%d Bloggern gefällt das: