Flörsheimer CDU am Grab vom Helmut Kohl

25. Juni 2018

Eine 30 Personen starke Reisegruppe der Flörsheimer CDU hatte am vergangenen Wochenende den knapp 100 Kilometer weiten Weg in das rheinland-pfälzische Speyer nicht gescheut, um am Grab von Dr. Helmut Kohl dem früheren Bundeskanzler und europäischen Staatsmann die Ehre zu erweisen.

Flörsheims Ehrenbürger Mathäus Lauck würdigte am Grab in einer kurzen Ansprache besonders seinen unermüdlichen und auch entscheidenden Einsatz für die deutsche Wiedervereinigung und seine vielen Aktivitäten als nie stockender Motor der europäischen Integration. Helmut Kohl sei der erfolgreichste Politiker im Nachkriegsdeutschland gewesen, der Deutschland endgültig seinen Platz in Europa und unter den freien Völkern der Welt gesichert habe. Zum ehrenden Gedenken legte er ein Blumenbukett nieder.

Der Organisator der Fahrt, Erster Stadtrat i.R. Norbert Hegmann, konnte unter den Reiseteilnehmern mit Dr. Bernd Blisch den frisch gewählten, künftigen Flörsheimer Bürgermeister begrüßen. Ein Wahlergebnis von 62,1 Prozent im ersten Wahlgang bei drei Kandidaten sei ein ganz herausragendes Ergebnis gewesen, betonte er. Er selbst habe es in seiner bisherigen langen politischen Laufbahn noch nie erlebt, dass ein amtierender Bürgermeister schon im ersten Wahlgang von fast 70 Prozent der Wähler abgewählt worden sei.

Bei der anschließenden Besichtigung des Speyerer Doms berichtete der promovierte Historiker Bernd Blisch anschaulich über Geschichte, Bauphasen und Architektur dieses historischen Bauwerks. Auch bei der sich später anschließenden Besichtigung der Ausstellung im Hambacher Schloss waren die Reiseteilnehmer für seine fundierten Erläuterungen sehr aufgeschlossen.

Ein zünftiges Saumagenessen in Wachenheim, von wo sich Helmut Kohl früher seinen Saumagen immer besorgen ließ, beschloss diesen ereignisreichen Tag. Er brachte den Reiseteilnehmern aus Hessen neue kulinarische Erkenntnisse, bevor sie sich wieder auf den weiten Heimweg machten.

%d Bloggern gefällt das: