Höchster Kreisblatt: “Eine Magistratswahl ohne Überraschungen”

6. Juni 2016

Flörsheim. In geheimer Wahl bestimmten die Stadtverordneten in der jüngsten Sitzung die Vertreter für den Magistrat.

Auf alle politischen Gruppen entfielen Stimmen in Höhe ihrer Fraktionsstärke. Entsprechend der Stimmzahl durften die Fraktionen dann – entsprechend dem Hare-Niemayer-Verfahren – Stadträte von ihren Wahllisten in den Magistrat entsenden. SPD und CDU sind mit vier Stadträten vertreten, Galf und dfb schicken zwei Magistratsmitglieder, und ein Liberaler ist dort vertreten:

Für die SPD sitzen Karl-Heinz Landwehr, Robert Oerter, Wolfgang Kirchheim und Anne Dicks im Magistrat.

Die Stadträte der CDU sind Michael Bayer, Berthilde Enders, Rudi Weckbach und Helmut Reinhard.

Die Galf hat Klaus Anton Hoffman und Marek Wrobel auf den oberen Listenplätzen nominiert.

Harald Vogel und Klaus-Peter Harth vertreten die Freien Bürger (dfb).

Die FDP entsendet Michael Guske.

Da zwei Kandidaten der SPD aus den Reihen der Stadtverordneten kamen, wurde die Fraktion mit Nachrückern aufgefüllt. Klaus Dörrhöfer und Philipp Moritz sitzen ab sofort für die Sozialdemokraten in der Stadtverordnetenversammlung.

Quelle: Höchster Kreisblatt vom 6. Juni 2016

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: