Linksabbiegen nach Erneuerung der Lichtsignalanlage am Verkehrsknotenpunkt Frankfurter/Hofheimer Straße

2. Dezember 2010

Im Nachgang zum CDU-Antrag Linksabbiegen am Verkehrsknotenpunkt Frankfurter/Hofheimer Straße im Weilbacher Ortsbeirat erklärt die Fraktion:

Am vergangenen Montag tagte der Ortsbeirat Weilbach. Als erster Tagesordnungspunkt fand ein Ortstermin mit Anwohnern der an die große Kreuzung grenzenden Häuser statt. Auf Basis des CDU-Antrags sollte das Für und Wider der aus Hofheim kommenden Linksabbiegerspur erörtert werden. Nach dem vor-Ort-Termin sind wir sicher, dass die Linksabbiegerspur erhalten bleiben soll.

Das Amt für Straßen- und Verkehrswesen (ASV) möchte diese Linksabbiegerspur wegfallen lassen, um die Leistungsfähigkeit der Ampelanlage bzw. der Kreuzung zu erhöhen. Die von Bürgermeister Antenbrink dargelegten Gründe für das Für und Wider des Wegfalls dieser Linksabbiegerspur sind schlüssig. Dafür stünde, dass mehr Verkehr durch einzelne Ampelschaltungen fließen könnte und somit weniger Stau als heute entstünde. Dagegen stehen im Wesentlichen die Wünsche der Anwohner, diese Abbiegespur beizubehalten, um keine unnötigen Umwege durch anliegende Straßen zu nehmen, um das eigene Haus und die Einfahrt zu erreichen bzw. dort rauszufahren. In der anschließenden Ortsbeiratssitzung hatten die Ortsbeiräte gute Argumente zusammengetragen, die Bürgermeister Antenbrink nun helfen werden, den Erhalt der Linksabbiegerspur beim ASV zu erreichen.

Pressespiegel:

[wpmaps]

%d Bloggern gefällt das: