Stichwahl am 17. Juni: Briefwahl ist weiterhin möglich

5. Juni 2012

Der Flörsheimer Erste Stadtrat und Bürgermeisterkandidat Markus Ochs weist darauf hin, dass auch zur Stichwahl am 17. Juni die Möglichkeit der Briefwahl genutzt werden kann. Keine Stimme dürfe verloren gehen, sagt er, und deshalb empfiehlt er jedem, der nicht selbst zum Wahllokal gehen könne, von der Briefwahl Gebrauch zu machen.

Es sei ganz einfach: Man müsse nur den Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung, die jeder Wahlberechtigte erhalten habe, ausfüllen und unterschreiben und ihn der Stadtverwaltung zuleiten. Von dort würden kostenlos alle Unterlagen mit ausführlichen Erläuterungen zugeschickt. Wenn es dazu noch Fragen gäbe, stünden die Bediensteten des Stadtbüros im Bahnhof, aber auch Hans-Peter Hofmann (für die Stadtmitte) unter Telefon 2616, Dorothea Thimm (für Weilbach) unter Telefon 0160/8467042 und Berthilde Enders (für Wicker) unter Telefon 7249 bereit. Letztere können auch, wenn sie dazu bevollmächtigt werden (siehe Antragsvordruck), die Unterlagen direkt beim Stadtbüro abholen.

Außerdem weist Markus Ochs darauf hin, dass jeder, der persönlich am 17. Juni seine Stimme abgeben wolle, auch ohne Vorlage der Wahlbenachrichtigung wählen könne. Der Personalausweis reiche aus.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:
https://www.theloadguru.com/best-vpn-for-privacy/