thomasschmidt800px

300pxSchmidtThDie Flörsheimer CDU gratuliert dem Weilbacher Ortsvorsteher und langjährigen Parteimitglied Thomas Schmidt herzlichst zum 40. Geburtstag. Schmidt vollendet am Mittwoch, 27. Januar, sein 40. Lebensjahr.

Parteivorsitzender Steffen Bonk nutzt diese Gelegenheit, um dem Weilbacher Dank und Anerkennung für dessen Engagement und die Leidenschaft, mit der er sein Amt und Funktionen in der Partei ausübt, auszusprechen. Sein Engagement, Fleiß und sein persönlicher Einsatz zeichnen Schmidt besonders aus. (mehr …)

Leave a Comment

Verkehrsknotenpunkt in Weilbach

Für die nächste Sitzung des Weilbacher Ortsbeirats am 1. Februar haben die CDU-Ortsbeiräte an den Magistrat eine Anfrage gerichtet, die sich mit der überaus problematischen Verkehrssituation in diesem Stadtteil befasst. Darin wird der Magistrat gebeten, detailliert über das aktuelle Verkehrsaufkommen insbesondere in den Durchfahrtsstraßen zu berichten. Des Weiteren solle auf die damit einhergehende Unfallstatistik eingegangen werden, sie vorgestellt sowie über die Entwicklung der geplanten beiden Teilabschnitte der Umfahrung Weilbachs informiert werden. (mehr …)

Leave a Comment

thomasschmidt800px

Für die nächste Sitzung des Weilbacher Ortsbeirats am 1. Februar haben die CDU-Ortsbeiräte an den Magistrat eine Anfrage gerichtet, die sich mit der überaus problematischen Verkehrssituation in diesem Stadtteil befasst. Darin wird der Magistrat gebeten, detailliert über das aktuelle Verkehrsaufkommen insbesondere in den Durchfahrtsstraßen zu berichten. Des Weiteren solle auf die damit einhergehende Unfallstatistik eingegangen werden und sie vorgestellt sowie über die Entwicklung der beiden Teilabschnitte der Umfahrung Weilbachs informiert werden.

Ortsvorsteher Thomas Schmidt begründet diese Anfrage damit, dass die Auswirkungen der in den letzten Jahren erfolgten massiven Ansiedlung von Logistik-Unternehmen auf das aktuelle Verkehrsaufkommen in den Weilbacher Durchfahrtsstraßen inzwischen von zentraler Bedeutung seien. Um über qualitative und quantitative Maßnahmen zur Verbesserung der problematischen Verkehrssituation jetzt und in naher Zukunft diskutieren zu können, sei ein transparenter Bericht über den aktuellen Zustand notwendig. In diesem Zusammenhang sei auch auf die Art und die Häufigkeit von Unfällen einzugehen und sie zu bewerten, um Rückschlüsse auf die Verkehrsanzahl sowie die den Verkehr beeinflussenden Faktoren, wie zum Beispiel von Verkehrsleitmaßnahmen zuzulassen.

Der Ortsvorsteher berichtet in diesem Zusammenhang, dass ihn seit Weihnachten in zunehmender Anzahl Briefe und E-Mails von besorgten Eltern erreichen, die sich über die immer mehr zunehmende gefährliche Verkehrssituation in Weilbach beklagen. Es sei, so wörtlich, „teilweise abenteuerlich, was man vor allem morgens in Weilbachs Straßen erlebt“, werde ihm berichtet. Auch er als junger Familienvater mache die gleichen Erfahrungen, wenn er beispielsweise mit seinen beiden Kindern auf den Spielplatz oder zum Kindergarten gehe. Seine Frau und er machten sich jetzt schon große Sorgen, ob sie später ihre Kinder allein zur Schule gehen lassen können.

Thomas Schmidt sieht die Ursache der Misere auch darin, dass in den letzten Jahren in Flörsheim ein Logistikbetrieb nach dem anderen zugelassen worden sei, die mit ihren großen Lastwagen die an sich schon immer sehr problematische Verkehrssituation in Weilbach noch mehr verschlimmerten. Während andere Städte deutlich machten, dass sie die Ansiedlung von Logistikbetrieben in ihren Gewerbebetrieben vehement ablehnten, geschehe in Flörsheim offensichtlich genau das Gegenteil. Hier habe es den deutlichen Anschein, als würde man derartige Betriebe geradezu einladen, sich in Flörsheim niederzulassen. Das habe es in früheren Jahren nicht gegeben.

Wenn nun auch noch das neue, riesige Logistikunternehmen demnächst in der Stadtmitte seinen Betrieb aufnehme, werde sich die Verkehrssituation in Weilbach noch weiter erheblich zuspitzen.

 

Leave a Comment

Bildschirmfoto 2015-01-27 um 22.35.31

Bildschirmfoto 2015-01-27 um 22.35.31

Die Weilbacher CDU-Ortsbeiräte haben wieder einmal wertvolle Anregungen aus der Bürgerschaft aufgegriffen. In einem Antrag, der in der nächsten Sitzung des Ortsbeirats am 9. Februar behandelt werden soll, bitten sie den Magistrat, den Weg von der Gebrüder-Grimm-Straße zum Industriegebiet ab sofort in den Dienstplan für den Winterdienst aufzunehmen. Ortsvorsteher Thomas Schmidt ist dort selbst einmal mit dem Kinderwagen im Schnee steckengeblieben. In der Begründung zu diesem Antrag weist er darauf hin, dass dieser Weg nach der Ansiedlung der Discount-Märkte und nach der Verlagerung der Post-Filiale dorthin immer mehr von den Fußgängern und Radfahrern benutzt wird, um sich so mit den Dingen des täglichen Bedarfs zu versorgen. Diese wichtige innerörtliche Verbindung abseits vom allgemeinen Straßenverkehr müsse deshalb an den wenigen Tagen, in denen der Winterdienst überhaupt notwendig sei, zum Schutz der Fußgänger und Radfahrer ab sofort unbedingt schnee- und eisfrei gehalten werden.

Leave a Comment

IMG_2381

Vor einigen Jahren hatte die Weilbacher CDU eine Patenschaft für das Weilbacher Kriegerehrenmal übernommen. Jetzt trafen sich die Grünpflegepaten dort wieder wie jedes Jahr im Herbst mit Ortsvorsteher Thomas Schmidt, um das Denkmal und die Grünfläche gründlich von Unkraut, Moos und verwelkten Blättern zu befreien sowie die Hecke wieder in Form zu bringen. Jetzt sieht dort wieder alles ordentlich aus. „Mit der Übernahme der Patenschaft für das Kriegerehrenmal entlasten wir zum einen den städtischen Bauhof und sparen damit der Stadt manchen Euro ein, zum anderen wird damit auch die Kameradschaft innerhalb des Weilbacher CDU-Teams gepflegt“, erklärte der Ortsvorsteher diese Aktion.

Das beigefügte Foto zeigt die aktiven Helfer der Weilbacher CDU in einer Pause ihres Arbeitseinsatzes mit Ortsvorsteher Thomas Schmidt und der Parteivorsitzenden Gerlinde Goldbach-Thimm.

Impressionen

Leave a Comment

Nächste Seite »