Wickerer CDU wieder beim Arbeitseinsatz am Tor zum Rheingau

18. April 2016

Selbst der Regen konnte die wackeren Aktiven der Wickerer CDU nicht davon abhalten, auch in diesem Jahr wieder ihren Pflichten nachzukommen, die sie vor zwölf Jahren mit ihrer Patenschaft für die beliebte Platzanlage Tor zum Rheingau übernommen hatten.

Jetzt trafen sie sich wieder zum Saisonbeginn, um diesen Platz mit dem Weinprobierstand in Ordnung zu bringen, ihn zu reinigen sowie das Unkraut zu jäten, die Beete zu harken und den wilden Müll einzusammeln. Einen weiteren Arbeitseinsatz wird es noch in dieser Woche geben, um rechtzeitig bis zur offiziellen Eröffnung des Weinprobierstands am kommenden Samstag mit allem fertig zu werden.

„Im Laufe des Jahres haben dann jeweils zwei Mitglieder abwechselnd am Tor zum Rheingau Dienst; denn das Unkraut wächst schnell, und auch sonst ist durch die regelmäßige Nutzung der Platzanlage dort den ganzen Sommer hindurch immer einiges zu tun“, berichtete Ortsvorsteher Christopher Wilmy. Mit der Übernahme der Patenschaft für das Tor zum Rheingau entlaste die Wickerer CDU zum einen den städtischen Bauhof und spare damit der Stadt manchen Euro ein, zum anderen werde damit auch die Kameradschaft innerhalb des Wickerer CDU-Teams gepflegt, betonte er.

Das beigefügte Foto zeigt die Grünpaten der Wickerer CDU mit Ortsvorsteher

Das beigefügte Foto zeigt die Grünpaten der Wickerer CDU mit Ortsvorsteher

Christopher Willmy in einer Pause ihres Arbeitseinsatzes am Tor zum Rheingau. Von links nach rechts Stadträtin Berthilde Enders, Erster Stadtrat i.R. Norbert Hegmann, Bernd Rühl, Stadtverordneter und Ortsvorsteher Christopher Willmy, Stadtverordnete und Ortsbeirätin Luana Schnabel, Gerhard Krämer, Ortsbeirätin Claudia Müller und Marion Kneis.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: