Zügig für maximale Sicherheit rund um die Grundschule sorgen

1. Dezember 2010

Im Hinblick auf die jüngsten Beratungen im Weilbacher Ortsbeirat über die beiden Unfälle mit Schulkindern in der Weilbacher Schulstraße erinnert der Partei- und Fraktionsvorsitzende der Flörsheimer CDU Marcus Reif daran, dass sich. alle Ortsbeiräte darin einig gewesen seien, dass unbedingt für mehr Sicherheit der Schulkinder im Straßenverkehr gesorgt werden müsse. Vor vielen Monaten hätten die Ortsbeiräte in Weilbach schon einmal über einen zusätzlichen Zebrastreifen im Bereich der Ecke Wiesenstraße/Schulstraße beraten. Dieser sei damals aus verkehrsrechtlichen Gründen jedoch als unnötig angesehen worden.

Die Argumentation des Bürgermeisters im Ortsbeirat zu diesem Zebrastreifen sei gewesen, dass sich Zebrastreifen unterhalb einer gewissen Nutzung durch Fußgänger nicht rentiere und dadurch sogar negative Effekte entstünden. Die CDU unterstütze den Bürgermeister darin, gemeinsam mit den zuständigen Stellen eine zügige Verbesserung der Sicherheit rund um die Weilbacher Grundschule zu erreichen. “In der Bewertung der Machbarkeit einer verkehrspolitischen Entscheidung richten wir unser Augenmerk in erster Linie auf die maximal mögliche Sicherheit und weniger auf eine verkehrsrechtliche Notwendigkeit. In dieser Frage weiß Bürgermeister Antenbrink sicher den gesamten Ortsbeirat geschlossen hinter sich", erklärt der Ortsvorsteher Heinz Lauck. Er begrüßt, dass nunmehr vor Ort ein Termin mit den zuständigen Stellen stattfinden soll.

Pressespiegel:

%d Bloggern gefällt das: