Flörsheimer Zeitung: „Die Stadt sind wir alle“

3. November 2017

Auftakt des Bürgermeisterwahlkampfes mit Dr. Bernd Blisch

FLÖRSHEIM (drh) – Zum Auftakt des Bürgermeisterwahlkampfes lud der Kandidat des Viererbündnisses, Dr. Bernd Blisch, am Freitagabend in den Flörsheimer Keller. Über mangelnden Zuspruch konnte Blisch nicht klagen, jeder noch auffindbare Stuhl wurde hervorgeholt. „Schön, dass sich die Parteien gemischt haben und man gar nicht mehr eindeutig sagen kann, wer welcher Partei angehört“, meinte Blisch, der selbst noch nach dem richtigen Stehplatz auf der Bühne suchte, da er keineswegs im roten Licht des Bühnenvorhanges erstrahlen wollte.

Gemäß dem Motto „Weck, Worscht und Woi“ habe man die Zutaten zum Abend in den drei Stadtteilen besorgt und so durften sich die Besucher auf Weilbacher Worscht, Wickerer Woi und Flerschemer Weck freuen. „An die Keramag denken wir dann spätestens morgen aber auch“, scherzte Blisch mit einem Augenzwinkern. Der Abend diene in erster Linie dem Gesprächs- und Gedankenaustausch. Das Wahlkampfmotto des Viererbündnisses „Gemeinsam“ solle sich nicht nur auf die Parteimitglieder beziehen, sondern auf die gesamte Stadt. „Die Stadt sind wir alle“, sagte Blisch, der sich selbst gerne als Moderator zurücknehmen möchte, um gemeinsam mit den Bürgern und dem Bündnis Politik zu machen. „Wir wissen am Besten, was gut für unsere Stadt ist. Wir müssen es gemeinsam umsetzen“, sagte Blisch, der dem Auftaktabend viele weitere folgen lassen möchte.

Quelle: Flörsheimer Zeitung vom 3. November 2017

Impressionen Weck, Worscht und Woi mit Bernd Blisch

%d Bloggern gefällt das: