Markus Ochs zieht positive Zwischenbilanz

29. Mai 2012

Flörsheim (pm) Sehr zufrieden mit der guten Resonanz in der Bevölkerung auf seine Wahlwerbung, insbesondere mit den hohen Besucherzahlen bei den von ihm in Gang gesetzten Aktionen, zeigte sich Bürgermeisterkandidat Markus Ochs in der jüngsten Mitgliederversammlung der Flörsheimer CDU. Insgesamt zog der Flörsheimer vor dem nun beginnenden Endspurt im Wahlkampf um den Chefposten im Rathaus eine ausgesprochen positive Zwischenbilanz.

Zu seinem Frühlingsangrillen, der Wahlkampferöffnung am 30. März auf dem Norma-Parkplatz, seien über 150 Besucher gekommen. Beim zweiten Grillfest dieser Art am Gisbert-Beck-Kreisel hätte der Bürgermeisterkandidat einen Tag später über 100 Besucher begrüßen können. Auch die Ostereiersuche am 7. April im Stadtgarten, zu der vor allem junge Familien mit ihren Kindern eingeladen waren, habe einen sehr guten Zuspruch gefunden. Um die 80 Besucher hätten sich an dieser Aktion in der städtischen Grünanlage beteiligt. Ebenfalls auf junge Familien ausgerichtet sei am 29. April ein Spielefest in der Kulturscheune gewesen. Familien mit Kindern von 8 bis 12 Jahren seien dazu eingeladen gewesen. Mehr als 150 Besucher hätten einen überaus interessanten und unterhaltsamen Nachmittag in der Kulturscheune erlebt.

Ebenfalls eine stattliche Anzahl von Interessenten hätten als Akteure oder als Zuschauer das “Ochs-Riding” im Stadtgarten am 19. Mai miterleben können. Der Tag habe sich an Familien und junge Erwachsene gerichtet. Knapp 200 Besucher seien an diesem Nachmittag in den Stadtgarten gekommen, um sich das spannende “Ochs-Riding” aus der Nähe zu betrachten und mit dem CDU-Bürgermeisterkandidaten ins Gespräch zu kommen.

An diesem Wochenende stand nun das Frauenfrühstück mit Maibowle und Musik auf der Mainterrasse des Gasthauses “Zum Hirsch” auf dem Wahlkampfprogramm sowie das traditionelle CDU-Sommerfest im Stadtgarten. Auch bei diesen ausgesprochen gut besuchten Veranstaltungen konnte sich Markus Ochs präsentieren und für seine Konzepte einer guten und vernünftigen Weiterentwicklung der Untermainstadt in enger Absprache mit der Bürgerschaft werben.

Über die “Ochsen-Tour” von Bürgermeisterkandidat Markus Ochs, das heißt, seine Hausbesuche in allen Flörsheimer Stadtteilen, gab es ebenfalls eine beachtliche Zahl zu melden. Bis jetzt hat Markus Ochs 4.000 Haushalte besucht und dabei viel Interesse an seiner Arbeit und seinen Zukunftskonzepten gefunden. Wenn der Bewerber um das Bürgermeisteramt die Bewohner in ihren Haushalten nicht antreffen konnte, hatte er eine Nachricht mit seiner Kontaktadresse hinterlassen. Dies habe sich gut bewährt, berichtet Markus Ochs. Denn auf der Homepage www.markus-ochs.de mit der Facebook-Fanpage seien inzwischen im Wochendurchschnitt über 3.200 Zugriffe dokumentiert.

“Mit der bisherigen Resonanz und dem Verlauf des Wahlkampfes kann ich sehr zufrieden sein”, stellte Markus Ochs in der Mitgliederversammlung fest, wofür er viel Beifall erhielt. Insoweit sehe er deshalb der wichtigen Wahlentscheidung über die künftige Entwicklung von Flörsheim mit seinen Stadtteilen am 3. Juni mit großer Zuversicht entgegen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: