parteivorstand2013-2015

Die Flörsheimer CDU lädt alle Flörsheimerinnen und Flörsheimer zu einer Weinprobe in den Flörsheimer Keller ein. Der Parteivorstand und die Mandatsträger der Fraktion stehen für gute Gespräche gerne zur Verfügung.

Flörsheimer Keller
Hauptstraße 43
65439 Flörsheim am Main

[wpmaps]

Leave a Comment

wernervonsiemensstrasse

wernervonsiemensstrasse

Die Flörsheimer CDU macht sich Sorgen um die Schulkinder auf ihrem Weg zur Paul-Maar-Schule und hat deshalb auf der Tagesordnung der heutigen Sitzung des Ortsbeirats für die Stadtmitte einen Antrag stehen, mit dem der Magistrat gebeten wird, das Parkverhalten in der Werner-von-Siemens-Straße zu überprüfen und nach einer Möglichkeit zu suchen, die Gefahrenstellen zu beseitigen.

Wie Harald Kaufmann, der Ortsvorsteher der Stadtmitte, berichtet, sei er von den Eltern der Paul-Maar-Schule auf die Gefahren angesprochen worden, die dann entstünden, wenn Fahrzeuge neben den auf den Bürgersteigen ausgewiesenen Parkbuchten auf der Fahrbahn parkten. Beim Überschreiten der Fahrbahn könnten so die Grundschüler auf ihrem Weg von oder zur Schule vom Fahrverkehr allzu leicht übersehen werden, was unbedingt verhindert werden müsste. Deshalb sollte sich der Magistrat zusammen mit der Polizei einmal vor oder nach den Schulzeiten die Situation dort ansehen und nach Möglichkeiten zu einer nachhaltigen Verbesserung der Sicherheit des Schulweges suchen.

In dem CDU-Antrag spricht der Ortsvorsteher auch an, dass ihn die ortsansässigen Landwirte darauf aufmerksam gemacht haben, dass ihnen manchmal die Durchfahrt mit größeren landwirtschaftlichen Fahrzeugen, die bis zu drei Metern breit sein dürften, durch ein unvernünftiges Parken erschwert, wenn nicht sogar verhindert würde. Auch diese Problematik sollte bei dieser Gelegenheit vor Ort überprüft werden.

Leave a Comment

passage_kolonnaden

passage_kolonnaden

CDU im Ortsbeirat Stadtmitte würde im Einkaufszentrum das Schieben von Fahrrädern zulassen

Für die nächste Sitzung des Ortsbeirats Stadtmitte hat die CDU einen Antrag eingereicht, mit dem der Magistrat gebeten werden soll, sich dafür einzusetzen, dass in der Passage der Flörsheim Kolonnaden das Schieben von Fahrrädern zugelassen wird.

Bürger hatten sich bei Ortsvorsteher Harald Kaufmann darüber beklagt, dass sie bei ihrem Einkauf in den Flörsheim Kolonnaden mit ihren Fahrrädern nicht in die Ladenpassage, also dem Durchgang von der Elisabeth-Jakob-Straße zum Parkplatz, hinein kämen. Sie akzeptierten bereitwillig, dass nicht zuletzt aus Sicherheitsgründen das Durchfahren mit Fahrrädern nicht erlaubt sei. Kein Verständnis hätten sie jedoch dafür, dass ihnen dort auch das Hindurchschieben ihrer Räder verwehrt werde. Darauf werde nämlich durch den Sicherheitsdienst des Einkaufszentrums streng geachtet.

Nachdem sich die Mandatsträger der CDU die Situation vor Ort angeschaut hatten, haben Ortsvorsteher Harald Kaufmann und Ortsbeirat Dieter Diehl einen Antrag an den Magistrat formuliert, in dem sie ihn bitten, mit der Leitung der Flörsheim Kolonnaden Kontakt aufzunehmen mit dem Ziel, dass das Schieben von Fahrrädern in der Einkaufspassage gestattet wird. Das sei nämlich, wie sie in ihrer Begründung schreiben, besonders für ältere Bürger sehr hilfreich, die beispielsweise nach dem Einkauf zu ihrer Entlastung auf das Fahrrad als Transportmittel angewiesen seien.

Antrag zum Download:

iconpdf

CDU-Antrag Fahrrad-Schiebeverbot Kolonnaden

Leave a Comment

haraldkaufmann_0

Im Zusammenhang mit der neuen Wohnanlage für Asylbewerber in der Liebigstraße haben sich die Mandatsträger der Flörsheimer CDU in ihrer Fraktionssitzung ausführlich mit den Aufgaben beschäftigt, die jetzt durch die Zuweisung weiterer Asylbewerber auf die Stadt zukommen. In einem Antrag für die nächste Sitzung des Ortsbeirats Stadtmitte bitten Ortsvorsteher Harald Kaufmann und Ortsbeirat Dieter Diehl den Magistrat, im Ortsbeirat über die aktuelle Situation hinsichtlich der Aufnahmeverpflichtung von Asylbewerbern zu informieren. Außerdem regen sie an, in Verbindung mit dem zuständigen Ausschuss Soziales und Kultur der Stadtverordnetenversammlung eine Besichtigung der neuen Wohnanlage im Flörsheimer Gewerbegebiet in die Wege zu leiten.

Zur Begründung ihres Antrags weisen sie darauf hin, dass die Stadt Flörsheim am Main wie auch die anderen Städte und Gemeinden im Main-Taunus-Kreis verpflichtet sei, einen Teil der dem Main-Taunus-Kreis vom Land zugewiesenen Asylbewerber aufzunehmen. Diese Aufgabe hätte die Stadt in der Vergangenheit immer wieder geradezu vorbildlich erfüllt.

Inzwischen sei die neue Wohnanlage in der Liebigstraße kurz vor ihrer Fertigstellung. Es sei sicher auch von allgemeinem Interesse, etwas über den derzeitigen Stand der Aufnahmeverpflichtung der Stadt Flörsheim am Main zu erfahren und die neu errichteten Unterkünfte einmal persönlich zu besichtigen, um sich damit ein Bild über die aktuell vorgesehene Art und Weise der Unterbringung machen zu können
Die Besichtigung der Anlage sollte nach Möglichkeit sehr zeitnah, noch vor der Belegung mit den Asylbewerbern, erfolgen, schreiben sie.

Antrag zum Download:

iconpdf

CDU-Antrag Unterkunft für Asylbewerber in der Liebigstraße in Flörsheim am Main 28.5.13

Leave a Comment

unterfuehrung

unterfuehrung

Die CDU fordert, diese Verkehrsstaus im Bereich der neuen Bahnunterführung durch die Beseitigung eines Engpasses im Höllweg schnellstmöglich zu beseitigen.

CDU sorgt sich um Verkehrsstaus im Bereich der neuen Bahnunterführung

Die neue Bahnunterführung in der Wickerer Straße schafft zwar nach dem Wegfall der Bahnschranken endlich freie Fahrt. Dafür stauen sich aber die Fahrzeuge jetzt bei hohem Verkehrsaufkommen vor den Einfahrten in die Unterführung und in der Unterführung selbst. Schuld daran ist, wie die Flörsheimer CDU festgestellt hat, eine Fahrbahnverengung im Bereich des Höllwegs, wo vor den Häusern Nummern 4 bis 8 Parkflächen auf der Fahrbahn eingezeichnet sind. Ihre Mandatsträger haben deshalb für die nächste Sitzung des Ortsbeirats Stadtmitte einen Antrag eingereicht, mit dem der Bürgermeister als Ortspolizeibehörde aufgefordert werden soll, diese Parkmarkierungen zu entfernen.

Wie Ortsvorsteher Harald Kaufmann und Ortsbeirat Dieter Diehl in dem Antrag schreiben, stauen sich die Autos bei hohem Verkehrsaufkommen im Höllweg auf der einen Seite bis zur Wickerer Straße und auf der anderen Seite bis zur Polizeistation zurück. Und von Süden her entstehe ein Rückstau oft in der Unterführung selbst. Wie auch die Anwohner berichtet hätten, sei daran einzig und allein der Engpass im Höllweg schuld durch die vor den Häusern Nummern 4 bis 8 genutzten Parkmöglichkeiten. Zudem seien diese Parkflächen durch die notwendigen Ausweichmanöver der sich begegnenden Fahrzeuge ein besonderer Gefahrenpunkt. Sie sollten deshalb auch aus diesem Grund schnellstmöglich entfernt und eventuell auch noch durch ein Haltverbot ersetzt werden.

Antrag zum Download:

iconpdf Antrag der CDU-Fraktion im Ortsbeirat Flörsheim-Stadtmitte – Parkplätze Höllweg

Leave a Comment

Nächste Seite »